Sie sind hier: Startseite » Mediathek » Presseberichte » Diskretion ist Trumpf
Kontakt_Ansprechpartner_Daniel_Schwarz Ihr Ansprechpartner
Daniel Schwarz
Telefon +49(0) 52 23 / 4 93 03-11
E-Mail schreiben | Bitte um Rückruf

MATERIALKUNDE

Was bedeutet PMMA? Welcher Kunststoff für welchen Zweck? Wir geben Antworten.

mehr TeaserBox_Mediathek_Materialkunde

Diskretion ist Trumpf

[Bünde, 30.09.2011]
Renate Horstmeier präsentiert eine Folientastatur

Renate Horstmeier präsentiert eine Folientastatur

Das Unternehmenslogo mit der roten Schrift sucht man auf den bunt bedruckten Kontaktfolien, edlen LED-Leuchtrahmen oder Acrylglasplaketten allerdings vergebens. Dafür gibt es einen guten Grund, der maßgeblich zum Geschäftserfolg beiträgt. »Unsere Abnehmer legen Wert auf Diskretion«, erläutert Juniorchef Daniel Schwarz.

Spätestens seit der Jahrtausendwende hat sich das ostwestfälische Familienunternehmen als Hersteller von technischen Folienartikeln, Kunststoffformteilen, Druckprodukten und LED-Technik am Markt etabliert. Sogar im fernen Namibia stößt man auf Erzeugnisse aus dem Hause Schwarz. »Meine Frau Miriam und ich haben dort 2008 unsere Flitterwochen verbracht. Zufällig entdeckte ich an einem Parkticketautomaten des Flughafens Bauteile aus unserer Produktion«, berichtet der 33-Jährige. Seit 2005 ist Daniel Schwarz neben seinem Vater Josef (61) geschäftsführender Gesellschafter des Familienbetriebs. Bruder Thilo (36) ist für Vertrieb und Beratung zuständig. Mutter Ute (60) kümmert sich um die Buchhaltung. Die Bünder fungieren als Zulieferer für zahlreiche international agierende Unternehmen, die nicht selten Marktführer in ihrer Branche sind. Deren Endkunden nehmen zumeist an, sie erhielten Waren, die alle aus einer Hand hergestellt sind – ein wertvolles Qualitätsmerkmal. Tatsächlich aber stammen Elemente der oftmals komplexen Produkte aus der Fertigungshalle an der Daimlerstraße in Bünde.

»Es gehört zu unserer Philosophie, die Namen unserer Abnehmer nicht nach außen zu kommunizieren«, betont Daniel Schwarz. Zu den Kunden des Folienspezialisten zählen neben renommierten Automobil- und Automatenherstellern auch Unternehmen aus der Computer- und Möbelindustrie sowie Maschinenbauer, Werbeagenturen und Firmen, die medizinische Geräte herstellen. Schwarz: »Wir haben uns bewusst breit aufgestellt.« Kurzzeitige Krisen in einzelnen Branchen hätten deshalb kaum Auswirkungen auf die Auftragslage.

Derzeit beschäftigt der Betrieb 53 Mitarbeiter. 3250 Quadratmeter beträgt die Produktions- und Lagerfläche – Tendenz steigend. »Unsere Kapazitäten sind voll ausgelastet. Wir haben ein Nachbargrundstück hinzugekauft und bauen in diesem Jahr eine weitere Halle mit 1200 Quadratmetern Nutzfläche an. Der Rohbau steht bereits«, informiert der Juniorchef.

Gegründet wurde das Familienunternehmen vor knapp 33 Jahren im benachbarten Kirchlengern. Zunächst fertigten Schwarzes Kartondisplays an und führten Lohnarbeiten für die Verpackungsindustrie aus. 1991 erfolgten der Umzug in die Elsestadt und die Spezialisierung auf die Bearbeitung von Folien und Kunststoffen. Zur Anwendung kommen modernste Fertigungsverfahren der Laser-, Fräs- und Siebdrucktechnik.

Vor allem in Europa und Asien sind die Produkte Made in Bünde stark nachgefragt. Angesprochen auf den jährlichen Unternehmensumsatz, setzt Daniel Schwarz ein vielsagendes Lächeln auf. »Darüber reden wir traditionell nicht«, erklärt er ganz im Einklang mit der diskreten Firmenphilosophie.

www.j-schwarz.de

Artikel vom 29.09.2011 Westfalen-Blatt