Sie sind hier: Startseite » Mediathek » Fachliches » Materialkunde » PETG –> Axpet
Kontakt_Ansprechpartner_Robin_Koelsch Ihr Ansprechpartner
Robin Koelsch
Telefon +49(0) 52 23 / 4 93 03-16
E-Mail schreiben | Bitte um Rückruf

MAXIME

Vertrauen, Verantwortung, Leistung: Seit 1978 verlässlicher Partner!

mehr TeaserBox_Maxime

PETG –> Axpet

[Bünde, 16.10.2012]

Polyethylenenterephtalat mit Glycol (PETG) ist ein widerstandsfähiges und langlebiges Material für Innenanwendungen. PEGT weist günstige Produkteigenschaften auf, es ist lebensmittelecht, chemikalienbeständig, sehr gut thermisch verformbar und schwer entflammbar. Außerdem zeichnet es sich durch hervorragende mechanische Eigenschaften aus. Eingesetzt wird es unter anderem für Maschinenabdeckungen, Verglasungen, im Laden- und Messebau, sowie im Bereich Möbel.

 

Axpet – transparente Kaltbiege Kunststoffplatten

Axpet® bezeichnet Massivplatten aus thermoplastischem Polyester, hergestellt aus PETG. Diese besitzen eine hohe Schlagfestigkeit, eine gute Brandschutzklassifizierung und sind nahrungsmittelverträglich. Des Weiteren ist Axpet® chemikalienbeständig und vollständig recyclebar. Dieses Material eignet sich optimal für Waren- und Werbepräsentationen wie beispielsweise für Displays, Preisschilder, Behälter oder auch zur Verpackung von Lebensmitteln und pharmazeutischen Produkten.

Axpet® verfügt über hervorragende Kaltbiege-Eigenschaften, eine gute chemische Beständigkeit und Flexibilität. Das Material zeichnet sich neben seinen umweltschonenden Eigenschaften außerdem durch alle Vorteile hochwertiger Polyesterplatten aus. Diese Vorzüge sind in der leichten und kostengünstigen Verarbeitung und den guten optischen Eigenschaften zu sehen.

Von Axpet gibt es verschiedene Ausführungen: farblos, weiß transluzent, weiß deckend und UV-geschützt.

 

Axpet bei J. Schwarz

J. Schwarz verarbeitet Axpet als prädestiniertes Fräsmaterial mit 3D Fräsen mit 3 & 5-Achs-Maschinen, die eine 3-Achs Bearbeitungsfläche von max. 4000 x 2000 mm und ein 5-Achs Würfelmaß max 2000 mm x 1000 mm x 600 mm aufweisen. Insgesamt stehen sechs Fräszentren zur Verfügung.

Die Warmverformung erfolgt mittels Schwertbieger oder Glühdrahtbieger, die Kaltverformung via 80t Gesenkbiegepresse. Auch Lasern, Diamantpolieren und Flammpolieren sind mögliche Bearbeitungsformen.